Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb

Concours Suisse de Musique pour la Jeunesse

Concorso Svizzero di Musica per la Gioventù

Am Musikwettbewerb teilnehmen

An einem Wettbewerb teilnehmen heisst: ein kurzes Konzert vorbereiten und spielen. Es heisst aber auch: bereit sein, die Beurteilung durch eine Jury und den Vergleich mit anderen zuzulassen. Die Erfahrung zeigt, dass dies ein wichtiger Punkt ist, wenn du dich entschliesst, an einem Wettbewerb teilzunehmen.

Der Wettbewerb besteht aus drei Phasen: Vorbereitung, Vorspiel, Bewertung.

Die Vorbereitung ist der vielleicht wichtigste Teil am Ganzen. Es gilt, die Musik zu entdecken und zu gestalten, Hürden zu erkennen und zu überwinden, an den Grenzen zu arbeiten und ein möglichst gutes Resultat zu erreichen.

Dann das Vorspiel. Es ist natürlich das eigentliche Ereignis. Es erfordert Mut: Mut zu freiem Spiel, zu persönlichem Ausdruck, aber auch Mut, mit kleineren und grösseren Enttäuschungen fertigzuwerden. Alle Teilnehmenden können sicher sein, dass der SJMW den gezeigten Leistungen Respekt entgegenbringt.

Und schliesslich: Die Bewertung! Dein Vortrag wird von der Jury nach differenzierten Kriterien beurteilt: Musikalität, Ausstrahlung, Sensibilität, Klanggestaltung, Texttreue, Stil, technische und rhythmische Beherrschung, Intonation, Durchhaltevermögen und Zusammenspiel. Es gibt aber für vieles in der Musik keine absolute Messbarkeit. Die Jury bewertet dein Vorspiel durch die Vergabe von Punkten. Den Punkten entsprechen die Preise. Gleichwertige Leistungen (Punktzahlen) stechen sich nicht gegenseitig aus; es sind also mehrere gleiche Preise möglich. In einem mündlichen Feedback geht die Jury auf die Besonderheiten deines Spiels ein und zeigt Entwicklungsmöglichkeiten auf.

Zum Schluss ist es uns wichtig, zu sagen: Auch bei einem Wettbewerb steht immer die Musik im Zentrum! Der SJMW freut sich auf deine Musik.

Das Reglement

Ausführliche Informationen über die Disziplinen, Teilnahmebedingungen, Vorspieldauer, Alterskategorien, Kosten sowie Austragungsorte welche im 2018 gelten findet ihr hier:

Reglement

Vorspielprogramm und Referenzliste

Der SJMW verlangt von den Teilnehmenden kein Pflichtstück. Damit trotzdem gewisse Anhaltspunkte für die verschiedenen Alterskategorien gegeben sind, haben wir die Referenzlisten geschaffen. Die auf der Referenzliste aufgeführten Werke können als Hinweis dienen und dir bei der Auswahl deiner Stücke helfen. Du wählst dein Programm also nach deinem Geschmack und deinen Fähigkeiten. Denk jedoch daran die Vorgaben des Wettbewerbs hinsichtlich Epochenwahl, Stilvielfalt, Vortragsdauer etc. einzuhalten.

Zum Schwierigkeitsgrad: Es ist grundsätzlich nicht wichtig möglichst schwierige Stücke vorzutragen. Wähle die Werke so, dass du sie technisch und musikalisch gut spielen, und du der Musik eine eigene persönliche Note geben kannst. Technik und Musikalität sind also gleichermassen wichtig. Einseitige technische Beherrschung ohne Musikalität und Ausstrahlung – und umgekehrt – werden von der Jury nicht hoch bewertet. Ob du bekannte oder weniger bekannte Werke wählst, ab Blatt oder frei spielst wird nicht bewertet.

Die entsprechenden Referenzlisten findet ihr hier:

Referenzlisten